home praxis therapien preisliste kontakt veranstaltungen seminare






Häufig sucht ein Mensch eine/n Heilpraktiker/in auf, wenn unklare körperlichen
Beschwerden bestehen, und diese trotz schulmedizinischer Untersuchung
und/oder Behandlung nicht abklingen wollen.

Ein Wunsch, ganzheitlich behandelt zu werden kann Anlass sein, eine
Naturheilpraxis aufzusuchen. Das heißt im praktischen Sinne, ich möchte das
mein Therapeut nicht nur meine körperlichen Beschwerden wahrnimmt, sondern
dass auch meine seelischen und geistigen Zustände, Sorgen und Wünsche
innerhalb der Diagnose und Behandlung Beachtung finden.

Vielleicht freue ich mich auch darüber, dass beim Heilpraktikerbesuch viel Zeit
zum intensiven Gespräch zur Verfügung steht. Viel Zeit und Raum, um alle
meine Sorgen, Beschwerden und Wünsche in  Ruhe vorzutragen, ohne Hektik
und Zeitdruck.

Ein Besuch beim Heilpraktiker macht auch Sinn, wenn Sie dauerhaft starke
Medikamente einnehmen müssen. Diese helfen Ihnen zwar bei Ihren Beschwerden
oder Ihren Dysfunktionen an einem bestimmten Organ, was ja durchaus wichtig
ist, aber auf Dauer können Sie auch andere Organfunktionen negativ beeinflussen,
oder unerwünschte und unangenehme Nebenwirkungen verursachen, wie z. B.
Wassereinlagerungen an den Beinen, Hautausschläge, Müdigkeit, Kopfschmerzen,
usw.

Auch hier kann man mit dem Einsatz von natürlichen pflanzlichen Mitteln
Nebenwirkungen oft lindern oder sogar aufheben. Auch ist es möglich, einzelne
oder mehrere Entgiftungsorgane (wie z.B. die Haut, Niere, Darm, Leber, Lunge)
dazu anzuregen, Gifte und Schlackenstoffe auszuscheiden.



Damit Sie eine kleine Vorstellung erhalten,  weshalb Menschen in
meine Praxis kommen, nenne ich Ihnen einige Beispiele
:

- Müdigkeit/Vitalitätsverlust

- Konzentrationsprobleme

- geistige Erschöpfung

- körperliche Beschwerden ohne pathologischen Befund

- Hautirritationen wie Flecken, Rötungen, Ekzeme, die trotz schulmedizinischer
Behandlung nicht dauerhaft verschwinden

- chronische Beschwerden (verursacht durch z.B. Rheuma, Arthrose, Diabetis,
Migräne, Krampfadern)

- bis hin zu seelischen Sorgen (wie z.B. familiäre Probleme, Leistungsdruck auf
der Arbeit, Stress)


Anmerkung: Bei manchen Krankheiten/Symptomen ist es wichtig, diese auf
jeden Fall auch schulmedizinisch abklären zu lassen und ich werde Sie dann
bitten, einen Arzt/eine Ärztin aufzusuchen.



Wirkung naturheilkundlicher Mittel

Naturheilkundliche Mittel können mit Hilfe Ihrer natürlichen Inhaltsstoffe aus
Mutter Natur die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren. Sie können auch
stärkend, entzündungshemmend, entschlackend, entwässernd, blutreinigend
und vieles mehr wirken.

Homöopathische Mittel werden hauptsächlich gewonnen aus Pflanzen.
Aber auch viele Mineralien und Metalle dienen als Ausgangsstoff für
Homöopathika.



bilder5




























© Vanessa Drobneski 2009 [Impressum]